Skip to main content

Ende November geht nichts mehr

Deutsche Bank gibt den Standort Ettlingen auf

Kunden der Deutschen Bank müssen künftig nach Karlsruhe: Das Unternehmen zieht sich aus Ettlingen zurück. Und so wird das begründet.

Keine Zukunft: Die Filiale der Deutschen Bank in der Pforzheimer Straße in Ettlingen wird aufgegeben. Foto: Heidi Schulte-Walter

Schlechte Nachricht für Kunden der Deutschen Bank: Sie gibt den Standort in der Pforzheimer Straße in Ettlingen nahe der Herz-Jesu-Kirche bis Ende November auf. Entsprechende BNN-Informationen bestätigte ein Unternehmenssprecher am Freitag.

Die Kunden aus Ettlingen und der Umgebung werden künftig über die Filiale in der Karlsruher Kaiserstraße 90 betreut. In Ettlingen wird auch der SB-Bereich (Selbstbedienungsbereich) aufgegeben, der sich im Vorraum der eigentlichen Bank befindet.

Man werde mit den Kunden „in den nächsten Monaten“ über alle Fragen sprechen, die sie zur Bargeldversorgung oder zum Erledigen künftiger Bankgeschäfte hätten. Die Schließung in Ettlingen sei nicht mit einem Personalabbau verbunden, hieß es aus Frankfurt weiter.

Deutschlandweit fallen 100 Filialen weg

Die Deutsche Bank hatte vor etwa einem Jahr angekündigt, bis Ende 2021 deutschlandweit rund 100 Filialen dicht zu machen. In Baden-Württemberg sind neben Ettlingen sieben weitere Standorte betroffen. In einem Kundenschreiben verweist die Bank auch darauf, dass Bargeldabhebungen künftig im Postbank SB-Service möglich seien, in den Postbankfilialen könnten zudem papierhafte Aufträge abgegeben werden.

Als Grund für die Standortschließungen nennt das Institut das zunehmende Online- und Mobile-Banking und dass bargeldlose sowie kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten breit genutzt würden. Gleiches gelte für digitale Formen der Beratung. Ausschlaggebend für die Entscheidung, welche Filiale geschlossen werde, seien „die Gegebenheiten des örtlichen Marktes sowie die Wirtschaftlichkeit des Standortes“.

Eine Deutsche-Bank-Kundin, die die BNN am Freitagnachmittag am Geldausgabeautomat in der Pforzheimer Straße traf, kommentierte den für sie überraschenden Schritt der Bank mit den Worten: „Dann wechsele ich halt zur Sparkasse oder zur Volksbank Ettlingen.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang