Skip to main content

Zwei Feuerwehrleute leicht verletzt

Brand in Waldbronn: 200.000 Euro Sachschaden – 30 Menschen in Sicherheit gebracht

Warum eine Gartenhütte in der Nacht auf Samstag gebrannt hat, steht noch nicht fest. Erst nach mehreren Stunden hatten die über 50 Einsatzkräfte den Brand endgültig gelöscht – zwei Feuerwehrleute verletzten sich bei dem Einsatz leicht.

Flammenmeer: In Waldbronn brannte ein Schuppen im Wohngebiet komplett nieder. Foto: Feuerwehr Waldbronn

Eine Gartenhütte, die als Sauna genutzt wurde, hat in Waldbronn-Reichenbach in der Nacht auf Samstag gegen halb zwei gebrannt. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Karlsruhe breitete sich das Feuer in der Stuttgarter Straße schnell aus. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich nach Polizeiangaben niemand in der Sauna.

Nach Angaben von Jochen Ziegler, Feuerwehrkommandant in Waldbronn, war der Besitzer der Gartenhütte zum Brandzeitpunkt im Urlaub. Er sei von der Polizei kontaktiert worden.

30 Bewohner aus den Gebäuden in direkter Nachbarschaft zur Gartenhütte wurden sicherheitshalber evakuiert. Sie wurden in einer Gaststätte in der Nähe betreut. Durch die Flammen und die große Hitze wurden Hausfassaden und Rollläden der angrenzenden Wohngebäude beschädigt.

Feuer in Waldbronn-Reichenbach beschädigt umliegende Gebäude

Die Freiwilligen Feuerwehren Waldbronn und Ettlingen waren mit 54 Einsatzkräften vor Ort und hatten den Brand erst in den frühen Morgenstunden endgültig unter Kontrolle.

Die brennende Gartenhütte im hinteren Gebäudekomplex verursachte auch Schäden bei umliegenden Gebäuden. Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Bei den Löscharbeiten verletzten sich zwei Feuerwehrkräfte leicht. Laut Jochen Ziegler handelte es sich um eine Fuß- und eine Augenverletzung, die beiden Männer seien vorsorglich ins Krankenhaus gekommen, konnten dieses aber nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Zwei Bewohner einer in Mitleidenschaft gezogenen Wohnung mussten vorübergehend anderweitig untergebracht werden, alle anderen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der bei dem Brand entstandene Schaden wird von der Polizei auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

nach oben Zurück zum Seitenanfang