Skip to main content

Nach Skelettfunden im Wasser

Wie Ettlinger Trinkwasserkammern vor Siebenschläfern geschützt werden

Alarm lösten in Ettlingen in sensible Trinkwasserkammern eingedrungene Siebenschläfer aus. Es wurde nachgebessert und durch die beeindruckende Anlage geführt.

Blick in das Innere einer riesigen Trinkwasserkammer eines Hochbehälters
Ein Hochsicherheitsbereich: Meterhoch steht das Trinkwasser normalerweise hier in einer der Kammern des Hochbehälters S1 im Malscher Wald. Sie fasst bis zu 1.500 Kubikmeter. Hier drangen 2023 Siebenschläfer ein und verendeten. Foto: Rainer Obert

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang