Skip to main content

Mindestens drei Verletzte

Stau nach Unfall zwischen Karlsruhe und Bruchsal – Lkw umgekippt

Auf der A5 ist nach einem Unfall am Freitagmorgen zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal nur ein Fahrstreifen in Richtung Norden frei. Ein Lkw ist umgekippt, mindestens drei Personen wurden verletzt.

Bei dem Unfall auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal ist ein Lkw umgekippt. Mindestens drei Personen wurden verletzt. Foto: Thomas Riedel

Das teilte das Polizeipräsidium Karlsruhe mit. Auf der Seite der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg wurde darum gebeten, nichts Brennendes aus dem Fahrzeug zu werfen und eine Rettungsgasse zu bilden.

Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf zehn Kilometern, so der Sprecher der Polizei. Anders als zu Ostern üblich halte sich der Verkehr jedoch in Grenzen.

Temporär musste die komplette Fahrbahn in Richtung Norden gesperrt worden. Nach Angaben des Sprechers der Polizei sei derzeit nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Voraussichtlich gegen Abend werde die A5 an dieser Stelle wieder wie gewohnt befahrbar sein. Der umgestürzte Lastwagen sei wieder aufgestellt, die Aufräumarbeiten laufen, so der Sprecher.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben, als der Autofahrer nach dem Überholen wieder vor dem Lastwagen einscheren wollte. Dabei seien die beiden Fahrzeuge kollidiert, der Lastwagen sei ins Schleudern gekommen.

Die beiden Insassen des Autos mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang