Skip to main content

Meinung

von Stefan Proetel

Nach zwei Tagen Beratung

Der Karlsruher Haushalt steht auf dünnen Beinchen

Mit kreativen Lösungen und ein paar Tricks kommen Gemeinderat und die Stadtverwaltung Karlsruhe zu einer Lösung. Zeit, sich zurückzulehnen, ist aber nicht.

Mehrere 500-Euro-Scheine liegen auf einem Tisch.
Es geht ums Geld: Der Haushalt der Stadt Karlsruhe für die nächsten beiden Jahre steht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang