Skip to main content

Landtagswahl in Baden-Württemberg

Karlsruhe bleibt grün: Ute Leidig siegt im Osten, Alexander Salomon im Westen

Karlsruhe bleibt weiter fest in der Hand der Grünen: Im Wahlkreis 27, Karlsruhe-Ost, siegte Ute Leidig mit 39,1 Prozent. Im Westen erreichte Alexander Salomon 38,6 Prozent.

Ute Leidig hat das Erstmandat für die Grünen im Wahlkreis Karlsruhe-Ost errungen. Foto: Lena Lux / Archiv

Ute Leidig ist die Siegerin der Landtagswahl im Wahlkreis 27, Karlsruhe-Ost. Die Grünen-Abgeordnete und frühere Stadträtin sicherte sich das Direktmandat mit 39,1 Prozent der Stimmen. CDU-Kandidatin Rahsan Dogan erzielte 17,5 Prozent, Paul Schmidt von der AfD kam auf 6,7 Prozent.

Mit 11,8 Prozent ging Anton Huber (SPD) ins Ziel, Norman Gaebel holte 8,2 Prozent. Wahlsiegerin Leidig hatte zum Februar 2019 das Landtagsmandat von Bettina Lisbach übernommen, nachdem diese Karlsruher Bürgermeisterin für Umwelt und Klimaschutz geworden war.

„Die letzten Wochen waren hart“, sagte Siegerin. Es sei schön, wenn man für den Einsatz von den Wählern belohnt werde. Dagegen äußerte sich CDU-Kandidatin Dogan niedergeschlagen.

Die Wahlbeteiligung lag mit 63,9 Prozent deutlich unterhalb der Beteiligung von 2016. Ob weitere Kandidaten in den Landtag einziehen, steht noch nicht fest.

Grünen-Politiker Salomon siegt in Karlsruhe-West

Im Wahlkreis 28, Karlsruhe-West, hat Alexander Salomon erneut das Erstmandat errungen. Mit 38,6 Prozent der Stimmen schnitt der Grüne deutlich besser ab als seine Konkurrentin von der CDU, Katrin Schütz. Diese kam auf lediglich 18,4 Prozent. Damit baute der 34-Jährige seinen Vorsprung im Wahlkreis im Vergleich zur Wahl von 2016 weiter aus.

Damals hatte Salomon das Erstmandat mit 35,1 Prozent geholt, die Zweitplatzierte Schütz erhielt 21 Prozent. Bei den Wahlen 2011 war der Grüne noch knapp hinter der Christdemokratin ins Ziel gekommen.

Salomon betonte die große Bedeutung von Ministerpräsident Kretschmann für das Ergebnis. Es gehe nun darum, einen Koalitionspartner zu finden, um das große Thema, die Bekämpfung des Klimawandel, mit Macht anzugehen. Für Schütz spielte der Amtsbonus des Landesvaters ebenfalls eine wichtige Rolle beim Zustandekommen des Ergebnisses. Ihr schlechtes Ergebnis kommentierte sie gefasst.

Bleibt für die Grünen im Landtag: Alexander Salomon. Foto: Jörg Donecker

Rouven Stolz (AfD) kam auf ein Ergebnis von 7,5 Prozent, Meri Uhlig (SPD) auf zwölf Prozent. Sie liegt damit oberhalb des Landesergebnisses ihrer Partei. Patrik Mahlke (FDP) verzeichnete einen Wählerzuspruch von 7,3 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag in Karlsruhe-West bei 59,1 Prozent. Ob eventuell weitere Kandidaten neben Alexander Salomon in den Landtag einziehen, steht noch nicht fest.

nach oben Zurück zum Seitenanfang