Skip to main content

Bewährungsstrafe für Rostock-Ultra

KSC-Fan-Schal geklaut: Ist das Raub oder Kinderkram?

Ein Ultra-Fan des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock raubt nach dem Spiel im Wildpark einem jungen Schlachtenbummler des KSC dessen Schal. Für die Tat vor gut zwei Jahren bekommt er eine Bewährungsstrafe.

Objekt der Begierde: Wegen Raubs eines KSC-Schals hat das Amtsgericht einen Fan von Hansa Rostock verurteilt. Foto: Markus Gilliar

Treffen nach einem Drittliga-Fußballspiel zwei Schlachtenbummler am Karlsruher Hauptbahnhof aufeinander – das Herz des Älteren schlägt für Hansa Rostock, das des Jüngeren für den KSC. Sagt der eine: „Gib mir deinen Schal, oder ich hau dir auf die Fresse.“ Der 15-jährige Andere sagt vor Schreck überhaupt nichts. Und muss erleben, wie ihm der Rostocker im Handstreich sein KSC-Ultra-Accessoire entwindet.

Ist das ein Raub, wie Staatsanwalt Manuel Graulich bei der Aufarbeitung vor Gericht meint? Oder ist das Kinderkram, wie Rechtsanwalt Ols Weidmann ihm entgegenhält?

Es ist ein Fall minderschweren Raubes, befindet am Schluss das Schöffengericht. Dem Übeltäter brummt Richter Simon Bohnen eine einjährige Bewährungsstrafe auf.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang