Skip to main content

Immer wieder Gesprächsthema

Nachbau in einem Kleingarten: Das steckt hinter dem Rätsel der kleinen Karlsruher Pyramide

Die Pyramide auf dem Marktplatz ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Karlsruhes. Ein Nachbau des Denkmals steht seit über 30 Jahren in einem Kleingarten. Für den Erbauer hatte er einen großen emotionalen Wert.

Kleine Schwester: In einem Kleingarten nahe der Wasserwerkbrücke steht seit mehr als 30 Jahren ein Nachbau der Karlsruher Pyramide. Der ehemalige Gartenbesitzer hat seiner neuen Heimat damit ein Denkmal gesetzt. Foto: Jörg Donecker

Auf den ersten flüchtigen Blick wirkt die fast mannshohe Pyramide in einem Kleingarten nahe der Wasserwerkbrücke wie eine exakte Kopie des Originals auf dem Karlsruher Marktplatz.

Die Sandsteinoptik ist dem „großen Bruder“ ebenso nachempfunden wie die Ketten an den vier Seiten. Das Mini-Denkmal steht schon seit mehr als 30 Jahren in dem Garten. Mittlerweile hat es seinen Erbauer Reinhold Fauska überlebt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang