Skip to main content

Mit interaktiver Straßenkarte

Was Karlsruher Straßennamen über das Verhältnis von Frauen und Männern verraten

Staatsmänner, Regenten, Dichter, Maler, Wissenschaftler: Auf Karlsruher Straßenschildern finden sich vor allem Männer, zum Teil mit fragwürdiger Vergangenheit. Nur langsam kommt die Gleichberechtigung auf den Straßen und Plätzen an.

Auf der Karlsruher Straßenkarte sind deutlich mehr Straßen mit Männernamen zu finden als Straßen mit Frauennamen. Foto: ©bloomicon – stock.adobe.com/Mapbox/Open Street Map/BNN/Bodamer

Im Karlsruher Osten, zwischen Adenauerallee und Theodor-Heuss-Allee ragt die Spitze der Großherzoglichen Grabkapelle empor. In dessen Gruft begraben liegt seit 1952 Prinzessin Hilda von Nassau, letzte Großherzogin von Baden.

Beim Volk war die Regentin äußerst beliebt, wie sich gerade jetzt wieder zeigt: Die nach ihr benannten Hildabrödle sind längst ein Klassiker der Weihnachtsbäckerei.

Ihre Beliebtheit zeigt sich aber auch auf den Straßenschildern der Stadt. Gleich drei Straßen sind der Herrscherin in Karlsruhe gewidmet: Die Nördliche und die Südliche Hildapromenade im Westen der Stadt und die kurze Hildastraße im Stadtteil Grötzingen. Zudem trugen einige andere Straßen zuvor den Namen der Prinzessin, etwa die Philippstraße in der Weststadt oder die Langenackerstraße in Daxlanden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang