Skip to main content

Impfgegner und Corona-Leugner

Karlsruher Waldorf-Pädagogen verbreiten Verschwörungstheorien

Während der Corona-Pandemie kokettieren immer mehr Waldorf-Pädagogen öffentlich mit Verschwörungstheoretikern. Auch die beiden Karlsruher Waldorfschulen sind offenbar tief in der Querdenker-Szene verwurzelt.

Kritischer Lehrer: Pädagogen des Parzival-Zentrums in Hagsfeld sind sehr gut mit den Querdenker-Szene vernetzt. Foto: Peter Sandbiller

Erst rief ein Waldorf-Lehrer bei einer Demo in Karlsruhe zur Revolution auf, nun bezeichnet der anthroposophische Schulleiter Bernd Ruf die Maskenpflicht an Lehranstalten als „kultusministerielle Skandalverordnung“ und stellt sich öffentlich an die Seite bekannter Verschwörungstheoretiker.

In seinem Beitrag des am 9. Dezember erschienenen Buches „Corona und die Rätsel der Immunität“ zitiert der Leiter der Karl Stockmeyer Schule am Karlsruher Parzival-Zentrum den Sinsheimer Querdenker-Arzt Bodo Schiffmann und behauptet, dass das Tragen von Masken zu Kopfschmerzen, Übelkeit, erhöhtem Puls, Herzstillstand, Krampfanfällen und Bewusstlosigkeit führen könne.

Kurz vor der Veröffentlichung des Buches hatte Ruf in einem Gespräch mit den BNN noch behauptet, dass die Maskenpflicht an seiner Schule ernst genommen werde. Anschließend hatten sich Eltern an die Redaktion gewandt und genau das Gegenteil behauptet.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang