Skip to main content

Menschliches Fehlverhalten

Auf dem Rhein bei Dettenheim hat sich ein Frachter auf einer Sandbank festgefahren

Wie eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei Karlsruhe auf Nachfrage erläuterte, sei das Schiff aufgrund menschlichen Fehlverhaltens am Samstag aufgelaufen.

Verladung: Mit einem Schwimmbagger wurde die geladene Kohle des Frachters auf einen sogenannten Leichter verladen. Danach hatte das festgefahrene Schiff wieder genügend Auftrieb, um sich zu befreien. Foto: Marcel Kulz

Das Schiff, das bei Rheinkilometer 375,5 festlag, konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Am Montag gegen 16 Uhr wurde damit begonnen, die geladene Kohle auf ein zweites Schiff zu verladen, um den Frachter wieder von der Sandbank zu bekommen. Am späteren Nachmittag konnte das Schiff bereits wieder bewegt werden.

Beeinträchtigungen der Rheinschifffahrt habe es keine gegeben, so die Sprecherin.

nach oben Zurück zum Seitenanfang