Skip to main content

Betriebsstopp droht

Rheinfähre bei Leopoldshafen: Bis zum Hochwasser fehlen nur noch Zentimeter

Zwischen Leopoldshafen und Leimersheim verkehrt eine Fähre, die Pendler, aber auch viele Ausflügler nutzen. Doch das aktuelle Rheinhochwasser sorgt immer mal wieder für Betriebsstopps.

Hochwassergefahr in der Pfalz: Wenn der Rheinpegel noch um einen halben Meter steigt, ist hier Land unter. Foto: Thilo Kampf

Seit Anfang der Woche verkehrt die Fähre zwischen Leopoldshafen und dem pfälzischen Leimersheim wieder, nachdem sie aufgrund des Hochwassers des Rheins ihren Betrieb hatte einstellen müssen. Das, glaubt Hans Freiwald, könnte der „Peter Pan“ wieder drohen – und zwar bereits an diesem Freitag.

Denn dann dürfte das Hochwasser, das derzeit die Fähre Neuburg lahmlegt, auch Leopoldshafen erreicht haben, vermutet der 62-jährige Kapitän.

Seit 15 Jahren steht Freiwald auf der Brücke der Rheinfähre, die in der Saison jeden Tag von 6 bis 19 Uhr zwischen Baden und der Pfalz verkehrt. Am Mast sind denn auch die rheinland-pfälzische und die badische Fahne aufgezogen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang