Skip to main content

Nicht alle Senioren geimpft

Bewohner von Pflegeheim in Linkenheim-Hochstetten haben keine Angst vor Corona

Wir haben mit Bewohnern eines Pflegeheims in Linkenheim-Hochstetten über ihr Leben in der Pandemie gesprochen. Angst vor einer Infektion haben sie nicht – obwohl nicht alle geimpft sind.

Gertrud Lamm, Anna Saxer und Günter Gerspacher (von links) leben im Altenpflegeheim Geschwister W. Nees in Linkenheim-Hochstetten. Die Pandemie hat auch ihren Alltag verändert. Foto: Jürgen Klenk

Günter Gerspacher schüttelt den Kopf. „Ist ein Biergarten-Besuch auf einmal lebensnotwendig?“, fragt er. Der 81-Jährige lebt im Altenpflegeheim der Stiftung Geschwister W. Nees in Linkenheim-Hochstetten. Für die Ungeduld einiger Menschen im Lockdown hat er kein Verständnis.

„Die Regierung hat viel richtig gemacht“, betont Gerspacher. Ihn ärgere die ständige Kritik an der Politik. „Das Virus ist nun einmal da“, sagt er. Das Besuchsverbot in der ersten Welle im Frühjahr 2020 hält er bis heute für richtig. „Es gibt Schlimmeres als für ein paar Wochen von der Außenwelt abgeschnitten zu sein“, findet er und fügt an: „Denken Sie nur an den Krieg.“ Gertrud Lamm, 95, nickt, wirft aber ein: „Im Krieg wussten wir, was auf uns zukommt.“

Bis heute sind nicht alle Senioren gegen das Virus geimpft. „In einigen Fällen haben ihre Hausärzte aus gesundheitlichen Gründen davon abgeraten“, erklärt Heimleiter Marek Piecha. Angst vor einer Infektion haben – und hatten – die Senioren laut eigener Aussage nicht.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang