Skip to main content

Sicherheit für Biker

Motorrad-Trainer aus Stutensee: „Wer schnell fahren will, soll auf die Rennstrecke gehen“

Wer immer sich auf sein Motorrad schwingt, sollte tunlichst seine Schutzkleidung tragen, den Helm sowieso. Denn viele Unfälle mit den schnellen Maschinen passieren in der näheren Umgebung des Wohnorts. Und: Wer schnell fahren will, der sollte auf eine Rennstrecke gehen, sagen zwei Experten.

Faszination Geschwindigkeit: Im Pulk fegen diese Motorräder über eine Rennstrecke. Wer mit seiner Maschine schnell fahren will, soll das nicht auf der Straße tun, sondern auf eine Rennstrecke gehen, sagen Experten. Dort sind die Bedingungen geboten für schnelles Fahren beivergleichsweise guter Sicherheitsvorkehrung. Foto: Kai Foersterling picture alliance / dpa

Mal schnell zum Bäcker um die Ecke oder zur Eisdiele oder an den nahen See: Mit dem Motorrad geht das fix: „Auch für kurze Strecken ist es wichtig, dass ein Motorradfahrer Anzug, Stiefel, Helm und Handschuhe anzieht“, sagt Jan Israel. Wer kurze Strecken bequem zurücklegen will, soll das Fahrrad nehmen.

Eine Airbagweste ist viel sinnvoller als ein lauter Auspuff.
Jan Israel, Polizeibeamter und Motorradsicherheitscoach

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang