Skip to main content

Corona-Einschränkungen

Stress und Tränen: So leiden Familien im Kreis Karlsruhe unter der Schließung von Kitas und Grundschulen

Das Land hat die Schließungen von Kitas und Grundschulen verlängert. Viele Kinder vermissen ihre Spielkameraden und Mitschüler. Ihre Eltern leiden mit. Ein Kita-Träger kritisiert die Politik.

Alleinerziehende Mutter: Katrin Pittroff aus Pfinztal-Wöschbach mit ihrem siebenjährigen Sohn Fabian. Foto: Rake Hora /BNN

Homeschooling, Notbetreuung und bittere Tränen: Der Corona-Lockdown belastet Eltern und Kinder. Kitas und Grundschulen bleiben wegen der hohen Infektionszahlen bis zum 14. Februar geschlossen – mindestens. Auch Familien in der Hardt leiden unter den Einschränkungen. Aber es gibt Hoffnung.

Für Katrin Pittroff war der erste Lockdown ein Alptraum. Die Projektleiterin aus Wöschbach arbeitete Vollzeit im Homeoffice. Zusätzlich betreute die alleinerziehende Mutter ihren heute siebenjährigen Sohn Fabian.

Kinder leiden unter Schulschließungen

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang