Skip to main content

Bäume vertrocknet

Spätfolgen der Dürrejahre im Karlsruher Norden sind massiv

Nach drei Dürrejahren atmen die Wälder im Karlsruher Norden auf: Der viele Regen bringt etwas Erholung. Um dem Klimawandel zu trotzen, haben sich die Förster etwas überlegt.

Martin Moosmayer, Leiter des Forstamts Kreis Karlsruhe, hier bei Neupflanzungen von Traubeneichen, Spitzahorn und Douglasien im Gemeindewald Graben-Neudorf. Foto: Volker Knopf

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang