Skip to main content

Projekte für den Klimaschutz

Wie die Hardt-Gemeinden klimaneutral werden wollen

Manchmal fängt Klimaschutz schon im Kleinen an, zum Beispiel in den Gemeinden der Hardt. Wir haben nachgefragt, was sich dort in Sachen Klimaneutralität getan hat, was sich aktuell tut und was sich tun wird.

In Dettenheim setzt man im Kampf gegen den Klimawandel auf Fotovoltaik, wie neuerdings hier auf dem örtlichen Rathaus. Foto: Gemeinde Dettenheim

Manchmal hört es sich so an, als ob der Rest der Welt von hier aus, von der Region aus, gerettet werden kann – oder wenigstens mit gerettet werden soll. Klimaneutralität heißt dabei das Rettungswort der Zukunft, das in der Gegenwart mit Ideen, Visionen, Umsetzungen, Plänen ein gehöriges Maß an Inhalten finden soll.

Am Ende geht es um die Reduktion von Kohlendioxid (C02). Das unsichtbare Gas wird bei jeder Form der Verbrennung freigesetzt. Eine zu hohe C02-Konzentration in der Luft sorgt für den Treibhauseffekt und der wiederum für eine globale Erderwärmung.

Die Bandbreite der Begrifflichkeiten zwischen einer fast schon überbordenden Theorie und bereits erlebbarer Praxis reicht von Klimaoffensive, Klimamanagement, Klimabeauftragter, Klimaschutzwerkstatt bis hin zu den Begriffen Quartierskonzept oder kommunale Klimapolitik. Im ersten Teil von zwei Teilen geht es um die Gemeinden Weingarten, Graben-Neudorf, Pfinztal, Dettenheim und Linkenheim-Hochstetten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang