Skip to main content

Meinung

von Martin Ferber

Geduld ist gefragt

Verfassungsgericht lehnt Eilanträge der AfD ab: Nicht mit der Brechstange

Sechs Kandidatinnen und Kandidaten nominierte die AfD in dieser Legislaturperiode für das Amt des Vizepräsidenten oder der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags. Doch alle fielen in geheimer Wahl durch. In Karlsruhe wollte die Partei ihren Platz im Präsidium erzwingen.

Nein aus Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht lehnte Eilanträge der AfD-Fraktion auf den Posten eines Bundestagsvizepräsidenten ab. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang