Skip to main content

Erschwerte Bedingungen

Schüler im Landkreis Karlsruhe sorgen sich um den Abschluss: „Ein stressfreies Abitur geht nur ohne Corona“

Die angehenden Abiturienten der berufsbildenden Schulen im Landkreis Karlsruhe lernen im Homeschooling für die Prüfungen im Frühjahr. Trotz der Erfahrungen aus dem ersten Lockdown stehen die Schüler zu Hause vor einigen Herausforderungen.

Homeschooling für Absolventen: Auch für die Abiturprüfungen ist Lernen von zu Hause aus angesagt. Der digitale Unterricht ist für die Abschlussjahrgänge der Berufsbildenden Schulen im Landkreis Karlsruhe eine Herausforderung. Foto: Ulrich Perrey picture alliance/dpa

Viele Schüler des Abschlussjahrgangs 2020/21 haben ein eher schlechtes Gefühl, wenn es um die in diesem Frühjahr anstehenden Prüfungen geht. So auch die 18-jährige Tabea, Schülerin der Wilhelm-Röpke-Schule in Ettlingen: „Ich fühl mich noch nicht so, als würde ich dieses Jahr Abitur machen“, sagt sie. Der Jahrgang vor ihr sei besser vorbereitet gewesen, da dieser beim ersten Lockdown im März 2020 bereits mit dem Stoff durch gewesen wäre. Dies sei bei ihrem Jahrgang aber nicht der Fall.

Seit Mitte Dezember findet der Unterricht in den berufsbildenden Schulen im Landkreis Karlsruhe erneut von zu Hause aus statt. Besonders für die Abiturienten beginnt die intensive Vorbereitungsphase nun im Homeschooling.

Im Fernunterricht laufe leider nicht alles rund, berichtet Naemi, Schülerin der Bertha-von-Suttner-Schule in Ettlingen. Schwierig sei vor allem die Kommunikation via Internet. Im Präsenzunterricht seien Erklärungen des Lehrers einfacher zu verstehen, Fragen ließen sich auch unkomplizierter stellen, so die 19-Jährige.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang