Skip to main content

Erfahrener Kommunalpolitiker

Bernd Diernberger rückt für Bernhard Brenner in den Brettener Gemeinderat nach

Das ging schnell: Die Freien Wähler haben einen Nachfolger für Bernhard Brenner gefunden. Bernd Diernberger, früher lange Jahre Stadtrat in Bretten, rückt in den Gemeinderat der Melanchthonstadt nach.

Der Brettener Gemeinderat tagte zuletzt coronabedingt im Hallensportzentrum. Danach hat Freie-Wähler-Sprecher Bernhard Brenner überraschend sein Ausscheiden aus dem Gremium beantragt. Für ihn rückt der frühere langjährige Stadtrat Bernd Diernberger nach. Foto: Tom Rebel

Der altgediente Brettener Stadtrat Bernd Diernberger rückt für Bernhard Brenner in den Gemeinderat nach. Brenner hatte am Wochenende kundgetan, dass er aus dem Ratsgremium aus persönlichen Gründen ausscheiden wolle.

Der 70-jährige Diernberger, der bis 2012 ein zahntechnisches Labor betrieb und für die Freien Wähler 20 Jahre lang im Gemeinderat saß, tritt an seine Stelle. Diernberger ist bei der Kommunalwahl 2019 mit 3.221 Stimmen auf dem fünften Platz gelandet. Doch nur vier Kandidaten schafften damals den Sprung ins Gremium. Kathrin Breuer kam mit 2313 Stimmen auf den sechsten Platz.

Brenners Rücktritt hatte eilige Gespräche ausgelöst

Die Entscheidung sei nach Gesprächen mit der FWV-Ratsfraktion, dem FWV-Vorstand und Kathrin Breuer gefallen. „Am Wochenende liefen die Drähte heiß“, berichtet Diernberger von den Turbulenzen, die die Rücktrittsankündigung ausgelöst hatte.

„Ich war sehr überrascht und konsterniert von Bernhard Brenners Entscheidung, zumal er auf mich auch in jüngster Zeit einen agilen, aktiven und umtriebigen Eindruck gemacht hatte“, bekundet der Nachrücker, der derzeit als Ortschaftsrat in Diedelsheim und im Vorstand des Nabu ehrenamtlich aktiv ist.

Wie es in der Fraktion weitergeht und wer die Rolle des Sprechers übernimmt, sei derzeit noch offen. Das werde man demnächst in aller Ruhe bei einem internen Treffen entscheiden, erklärte Diernberger.

nach oben Zurück zum Seitenanfang