Skip to main content

Testphase beginnt im März

In Bruchsal fährt bald Deutschlands erster Paketroboter

Boten liefern Pakete für ein Viertel an einem Depot ab. Ein Roboter holt die Päckchen und transportiert sie automatisch zum Empfänger. Zukunftsmusik? Von wegen. In Bruchsal wird das Wirklichkeit.

Rollender Paketbote: Der Prototyp kann zwei Transportboxen laden. Er fährt elektrisch und autonom durchs Quartier. Frank Schönung von der SEW-Forschungsabteilung stellte den Wagen vor. Foto: Martin Heintzen

Von der geschützten Fabrik geht es jetzt ins „richtige Leben“: Ab sofort soll in Bruchsal Deutschlands erster autonom fahrender Lieferroboter an gut 240 Bewohner Päckchen ausliefern und Müll einsammeln. Unter dem Begriff Efeu-Campus hat ein Konsortium in den vergangenen Jahren an diesem ambitionierten Projekt gearbeitet, jetzt gab es den Prototypen erstmals zu sehen.

Ein hüfthohes Wägelchen auf vier eng stehenden robusten Gummireifen hat zwei grüne Transportboxen geladen. Im kleinen Bruchsaler Wohngebiet, dem sogenannten Campusgelände an der ehemaligen Dragonerkaserne, wird der bisher noch namenlose Roboter künftig Päckchen von einem Depot am Eingang des Viertels bis an die Haustür liefern.

Dabei wird er in den ersten Monaten noch von einem Menschen begleitet werden, erklärt Frank Schönung. Bei der Vorführung steuert einer seiner Mitarbeiter den Wagen noch mittels einer Konsole, ähnlich einem ferngesteuerten Auto.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang