Skip to main content

Reaktionen auf die Veränderungen

Radfahrer finden die neuen Wege auf Bruchsaler Schlossachse teils verwirrend

Seit einigen Tagen rollt auf der Schlossachse zwischen Schönbornplatz und Damianstor wieder der Verkehr. Dort sind neue Radwege entstanden. Das Urteil der Radfahrer fällt positiv aus. Einige wundern sich aber über die Verkehrsführung.

Gute Nachrichten für Radfahrer: Wer mit dem Fahrrad auf der Schlossachse unterwegs ist, kann zwischen Damianstor und Schönbornplatz einen Fahrradstreifen nutzen - zumindest in Richtung Innenstadt. Foto: Marie Orphal

Wer mit dem Fahrrad auf der Bruchsaler Schlossachse in Richtung Innenstadt unterwegs ist, muss ab dem Damianstor nicht mehr auf die Straße oder auf den Bürgersteig ausweichen: Zwischen Damianstor und Schönbornplatz wurde stadteinwärts ein durchgehender Fahrradweg eingerichtet.

Dafür sind vier Parkplätze auf der Friedrichstraße weggefallen und Bürgersteige abgesenkt worden. Radfahrer, die stadtauswärts unterwegs sind, können ebenfalls größtenteils einen Radweg nutzen. Die Baumaßnahmen sind Teil der rund 900.000 Euro teuren Nord-Süd-Radverkehrsachse, die momentan zwischen Pavillon und Krankenhaus entsteht.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang