Skip to main content

Mehr als 40 Pflanzen

Polizei entdeckt Cannabisplantage in Waghäusel

Die Polizei hat am Montagabend in Waghäusel eine Cannabisplantage entdeckt. Dabei ging es eigentlich um etwas ganz anderes: Die Beamten kamen dem mutmaßlichen Dealer, einem 40-jährigen Mann, auf die Schliche, weil er eine Nachbarin beleidigte und belästigte.

Die Polizei hat am Montagabend in Waghäusel eine Cannabisplantage entdeckt. Die Beamten kamen dem mutmaßlichen Dealer auf die Schliche, weil er eine Nachbarin beleidigte und belästigte. Foto: N/A
Die Polizei hat am Montagabend in Waghäusel eine Cannabisplantage entdeckt. Die Beamten kamen dem mutmaßlichen Dealer auf die Schliche, weil er eine Nachbarin beleidigte und belästigte.

Beamte des Polizeiposten Philippsburg haben am Montagabend eine Cannabisplantage in Waghäusel entdeckt. Dabei rückten sie eigentlich aus einem ganz anderen Grund an: Eine Nachbarin des 40-jährigen Besitzers der Plantage meldete sich am Abend bei der Polizei und berichtete, dass der Mann sie bereits seit Wochen beleidigte und massiv belästigte.

Marihuanageruch aus der Wohnung

Vor Ort trafen die Beamten den laut schreienden Nachbarn. Aufgrund seines Verhaltens vermuteten sie, dass er unter Drogeneinfluss stand. "Zudem drang aus der Wohnung des Mannes ein intensiver Marihuanageruch", meldet die Polizei. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten dann mehr als 40 Cannabispflanzen, über 400 Gramm Marihuana und Verpackungsmaterial. Nun wird vermutet, dass der 40-Jährige als Dealer tätig war. Er wurde wegen Handels mit Betäubungsmitteln angezeigt und zur Klärung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus gebracht.

ots/bnn
nach oben Zurück zum Seitenanfang