Skip to main content

Entsorgung im Landkreis Karlsruhe

Biotonne sechs Wochen nicht geleert: Waghäuseler wollten Abfall schon vors Amt kippen

Der Landkreis Karlsruhe hat verschiedene Entsorgungsmöglichkeiten für Bioabfälle eingeführt. Manche Menschen bezahlen für die regelmäßige Leerung ihrer Biotonne. Das läuft aber noch nicht immer rund.

Die Biotonne wird geleert: Die Tonne ist nur eine von drei Varianten, die der Landkreis Karlsruhe zur Entsorgung der Bioabfälle anbietet. Foto: Werner Schmidhuber

Bioabfälle sind seit Jahresbeginn getrennt vom Restmüll zu sammeln. Der Landkreis Karlsruhe bietet dafür nicht nur die Biotonne an. „Den Bürgern stehen drei Möglichkeiten offen, wie sie ihren Bioabfall entsorgen und somit einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und zum Umweltschutz leisten: die komfortable Biotonne, das gebührenfreie Bringsystem oder die Kompostierung von Bioabfällen im eigenen Garten“, heißt es beim zuständigen Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB).

Biotonne erst nach zahlreichen Anrufen und Mails geleert

Thomas und Christine Haag in Waghäusel haben sich „nach sorgfältiger Abwägung“ für eine Biotonne entschieden. In ihrer Küche stehen jetzt zwei Zwischenbehälter, in die sie ihre Küchenabfälle werfen. Der Anteil liege unter 50 Prozent der bislang üblichen Menge, die früher in die graue Tonne gewandert ist, berichten sie.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang