Dunkle Wolken über Hügelsheim: Im Neubaugebiet wurde PFC auf einzelnen Grundstücken gefunden.
Dunkle Wolken über Hügelsheim: Im Neubaugebiet wurde PFC auf einzelnen Grundstücken gefunden. | Foto: Collet

Grundstücke kontaminiert

Neue PFC-Funde in Hügelsheim

Anzeige

In dem Baugebiet „Unten an der Landstraße II“ in Hügelsheim sind auf zwei Grundstücken per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) nachgewiesen worden. Wie das Spargeldorf in einer Presseerklärung mitteilt, sind auf der einen Fläche lediglich geringe Belastungen nachgewiesen worden, auf der zweiten jedoch hohe Werte. Die Grundstücke liegen in einem Mischgebiet und in einem Gewerbegebiet.

Drei Gemeinden im PFC-Belastungsgebiet

Insgesamt drei Kommunen, die im PFC-Belastungsgebiet liegen, hatte das Umweltamt im Landratsamt im Juli dazu aufgefordert, Proben in Baugebieten zu nehmen, die zwischen 2000 und 2017 ausgewiesen wurden. „Bisher haben wir lediglich aus Hügelsheim eine Rückmeldung. Die anderen beiden Kommunen sind noch in der Planung“, erklärt Reiner Söhlmann von der PFC-Geschäftsstelle im Landratsamt. Eigentlich habe es sich im Hügelsheimer Fall eher um eine Art „Sicherheitscheck“ gehandelt, so Söhlmann. „Mit einer Belastung war nicht zu rechnen.“ Da nun allerdings zwei positive Proben vorliegen, wird der Kreis dem „Gefahrenverdacht“ auf eigene Kosten nachgehen und weitere Proben bei den bereits bebauten Flächen anordnen. Das gleichnamige Gebiet „Unten an der Landstraße I“, das Hügelsheim auch untersucht hat, ist indes nicht betroffen, da es zu früh bebaut wurde, um mit PFC über kontaminierten Dünger belastet worden zu sein. Eine Gesundheitsgefahr gehe vom Kontakt mit dem kontaminierten Erdreich nicht aus, so die Gemeinde.

Eigentümer werden über Vorgehen mit PFC informiert

Nach Angaben der Verwaltung, sind gestern alle 25 betroffenen Grundstückseigentümer angeschrieben worden – was nicht bedeutet, dass ihre Flächen auch mit PFC verseucht sind. Ende September sollen die Betroffenen aber in einem nicht-öffentlichen Termin von der Gemeindeverwaltung und Mitarbeitern des Landratsamts über das genaue Vorgehen bei der Probenentnahme informiert werden. Söhlmann rechnet etwa sechs bis acht Wochen später mit den Ergebnissen, „wenn alle Betroffenen kooperieren“. Ob mit weiteren PFC-Funden zu rechnen ist oder nicht, will der Experte des Landratsamtes indes nicht kommentieren: „Ich gebe keine Prognosen mehr in Sachen PFC ab.“

Welche weiteren Kommunen vom Landratsamt aufgefordert wurden, ihre Baugebiete aus dem fraglichen Zeitraum zu untersuchen, will Söhlmann nicht sagen. „Nicht jede Gemeinde geht damit so offen um wie Hügelsheim“, lobt er das Vorgehen des dortigen Rathauses. Bekannt ist, dass in Sinzheim in einem Baugebiet an der L 80 PFC nachgewiesen wurde. Zudem hat eine weitere Kommune 2016 ein geplantes Baugebiet zurückgezogen.