Skip to main content

Seltenes Hobby

Baden-Badener macht sich während des Lockdowns mit Lederhandwerk selbstständig

Als Barista ist Mario Scheerer unmittelbar vom Lockdown betroffen. Als er in Kurzarbeit geschickt wird, steckt er jedoch nicht den Kopf in den Sand, sondern meldet kurzerhand ein Gewerbe an. Was treibt ihn an?

Seine Ecke: Mario Scheerer teilt sich seine Werkstatt mit drei anderen Baden-Badenern. Möglichst oft arbeitet er dort an seinen Produkten. Foto: Sidney-Marie Schiefer

Mario Scheerer sagt von sich selbst, er sei „vielseitig interessiert“. Wenn ihn etwas begeistert, arbeitet er sich gerne intensiv in ein Thema ein.

So auch vor rund fünf Jahren, als er seine Leidenschaft für nachhaltige Kleidung entdeckt hat. Besonders rustikale Kleidungsstücke und Accessoires haben es ihm angetan: Gürtel, Schuhe und Geldbeutel aus Leder.

„Ich mag Dinge, die wertig sind“, erklärt der 36-Jährige. Kurzerhand entschied sich der Baden-Badener, einen Kurs für Lederhandwerk zu besuchen. „Die gibt es nicht an jeder Ecke“, weiß Scheerer. Er sei damals extra für ein paar Tage nach Duisburg gefahren.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang