Skip to main content

Nach Arbeitsunfall mit heißem Wasser

Fällt Open-Air-Premiere des Festspielhauses Baden-Baden ins Wasser?

Bremst der Arbeitsunfall mit ausgetretenem heißen Wasser aus einer Fernwärmeleitung im Festspielhaus den Veranstaltungsbetrieb in Deutschlands größtem Opernhaus? Der Betreiber verweist auf noch andauernde Ermittlungen.

Der rote Teppich ist schon ausgerollt: Vor dem Festspielhaus sind die Aufbauten für das Gala-Konzert am Samstag, 24. Juli, bereits erfolgt. Foto: Bernd Kamleitner

Nach dem Zwischenfall mit ausgetretenem heißen Wasser aus einer Fernwärmeleitung im Keller des Festspielhauses in Baden-Baden ist noch offen, ob der Veranstaltungsbetrieb wie geplant am Samstag, 24. Juli, mit einem Gala-Konzert stattfinden kann.

Geplant ist ein Auftritt der Würth Philharmoniker unter der Leitung von Domingo Hindoyan mit der international gefeierte Opernsängerin Sonya Yoncheva. Das Festspielhaus werde diese Frage beantworten, wenn entsprechende Erkenntnisse vorliegen, sagte Festspielhaussprecher Rüdiger Beermann auf Anfrage.

Bei Reparaturarbeiten an der Leitung im Keller im Bereich des Alten Bahnhofes waren am Mittwoch zwei Männer von auslaufendem heißen Wasser verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Der Zustand des 22-jährigen Handwerkers habe sich inzwischen stabilisiert. Lebensgefahr bestehe nicht mehr, teilte die Pressestelle des zuständigen Polizeipräsidiums in Offenburg mit.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang