Skip to main content

Viele Lehrer mit Coronavirus infiziert

Grundschule in Greffern bleibt ab Montag wegen Corona geschlossen

In Greffern, einem Ortsteil von Rheinmünster, bleibt die Grundschule bis mindestens Mittwoch geschlossen. Das hat das Rastatter Schulamt angeordnet.

An der Grundschule Greffern findet bis mindestens Mittwoch kein Unterricht statt. Auch die Betreuung entfällt. Foto: Anne-Rose Gangl

Weil zahlreiche Lehrkräfte positiv auf das Coronavirus getestet wurden, muss die Grundschule in Greffern schließen. Auch die Betreuung an der Grundschule ist laut Homepage der Gemeinde betroffen.

Mindestens bis Mittwoch bleibe die Einrichtung in dem Ortsteil von Rheinmünster dicht, wie die Gemeinde am Sonntag mitteilte. Sie verwies dabei auf eine Entscheidung des Rastatter Schulamts.

Der „überwiegende Teil“ der Lehrerinnen und Lehrer befinde sich nach den positiven Tests in Quarantäne. Genauere Informationen gibt es von der Gemeinde derzeit nicht, für Nachfragen war am Sonntag niemand erreichbar.

Dass eine ganze Schule wegen des Coronavirus schließt, kommt derzeit äußerst selten vor. In der Region gab es seit Sommer bisher nur einen weiteren solchen Fall: Ende Oktober mussten alle Schüler der Grundschule Sulzbach zu Hause bleiben, weil der Schulleiter positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Geschwister der Grundschüler aus Greffern sollen als Corona-Vorsorge zu Hause bleiben

Es sei davon auszugehen, dass alle Schüler in Greffern als Kontaktpersonen der Kategorie eins eingestuft werden und sich in häusliche Quarantäne begeben müssen, teilte die Gemeinde Rheinmünster mit. Das liegt vermutlich auch daran, dass es sich um eine sehr kleine Schule handelt.

Die Verwaltung bittet Eltern zudem darum, vorerst auch keine Geschwisterkinder in die Kitas zu schicken. Sollten die Geschwister dennoch eine Kita besuchen, müsse eine „räumliche Trennung“ der Kinder zu Hause erfolgen.

Bis Dienstag will das Rastatter Schulamt den Eltern erläutern, wie es weitergehen soll. Dass die Schule am Mittwoch wieder öffnet, ist wohl unwahrscheinlich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang