Skip to main content

Stadtteil erstickt im Durchgangsverkehr

Trotz Vergabe der Planung: Die Umgehungsstraße Bühl-Vimbuch bleibt Zukunftsmusik

Der Bühler Stadtteil Vimbuch erstickt im Verkehr. Jetzt hat der Technische Ausschuss die Planung für eine Umgehungsstraße vergeben. Die bleibt aber Zukunftsmusik.

Dauerproblem: Die Ortsdurchfahrt Vimbuch leidet extrem unter Durchgangsverkehr. Eine Umgehungsstraße soll Entlastung bringen. Foto: Bernhard Margull

Die Ortsdurchfahrt Vimbuch ist ein Dauerbrenner. Die Verkehrsbelastung ist erheblich. Jetzt hat der Technische Ausschuss die Ingenieurleistungen für den dritten Bauabschnitt der Ortsumfahrung vergeben. Dennoch bleibt dieses Wunschprojekt Zukunftsmusik.

Ein Blick zurück: Die Vorplanung für die Bauabschnitte 1 und 2 hat der Gemeinderat bereits am 3. Mai 2017 vergeben. Die verkehrsplanerische Untersuchung und die konkrete Vorplanung für diese Abschnitte liegen inzwischen im Rathaus vor. Tatsächlich geht es aber nicht um eine schnelle Ausführung dieses Projekts.

Barbara Thévenot, Abteilungsleiterin Stadtplanung im Rathaus, stellte den Stand der Dinge in der Sitzung des Technischen Ausschusses vor. Zur Entlastung der Ortsdurchfahrt sowie zur Verbesserung der verkehrlichen Anbindung des Gewerbegebiets Nord soll die K3763 verlegt werden. Baulastträger ist der Landkreis, weil es sich um eine Kreisstraße handelt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang