Skip to main content

Storchennest in Bad Rotenfels

Erste Storchenküken im Murgtal seit 60 Jahren geschlüpft

Im Murgtal sind die ersten Storchenküken seit 60 Jahren geschlüpft. Aber nicht alle Jungtiere haben überlebt.

Storchenküken wiegen nach dem Schlüpfen nur 78 Gramm. Nach acht Wochen beträgt ihr Gewicht rund vier Kilogramm. Foto: Hans-Peter Hegmann

In einem Storchennest in Bad Rotenfels sind mehrere Storchenküken geschlüpft. Im Murgtal ist es laut dem Gernsbacher Vogelexperten Stefan Eisenbarth der erste Storchen-Nachwuchs seit 60 Jahren.

Aber nicht alle Tiere haben überlebt: Das jüngste Küken war nur wenige Tage alt, als es von einem Elternteil aus dem Nest geschleudert wurde. „Das ist keine Seltenheit“, sagt Susanne Merkel, auf deren Privatgrundstück das knapp 15 Meter hohe Storchennest steht. „Manchmal werden sehr schwache oder kranke Jungtiere aussortiert.“

Merkel hat zwar versucht, das aus dem Nest geworfene Küken aufzupäppeln. Es sei aber nach zwei Stunden gestorben, erzählt die Rotenfelserin. Nun hofft sie darauf, dass zumindest die verbliebenen Jungtiere gut heranwachsen. Sicher ist das aber nicht

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang