Skip to main content

Rotherma, Murgana und Waldseebad

Jörg Zimmer wird neuer Bäderchef in Gaggenau

Auf Jörg Zimmer wartet in Gaggenau eine reizvolle Herausforderung. Er übernimmt zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung des Thermalbades Rotherma, des Waldseebades und des Hallenbades Murgana.

Rotherma-Geschäftsführer Wolfram Zahnen (links) und sein Nachfolger Jörg Zimmer Foto: Judith Feuerer/Stadt Gaggenau

Am vergangenen Montag hat der Gaggenauer Gemeinderat einstimmig die Einstellung des 53-jährigen Jörg Zimmer beschlossen. Er wird der neue Geschäftsführer des Thermalbades Rotherma, des Waldseebades und des Hallenbades Murgana.

Auch der Aufsichtsrat der Kurgesellschaft hatte sich zuvor einstimmig für Zimmer ausgesprochen, teilte die Stadt mit. Auch wenn zum Jahreswechsel die Übergabe der Geschäftsführung geplant ist, so wird Wolfram Zahnen der Kurgesellschaft noch bis einschließlich März erhalten bleiben, so dass ein reibungsloser Übergang erfolgen kann.

Der Rheinauer war bisher Geschäftsführer der Bühler Sportstätten GmbH, zu der auch das Schwarzwaldbad gehört und bringt damit auch reichlich Erfahrung im Bäderwesen mit. „Jörg Zimmer hat uns mit seinen Kompetenzen mehr als überzeugt. Wir sind sicher, dass er die drei Bäder souverän leiten und entwickeln wird“, freut sich Oberbürgermeister Christof Florus (Freie Wähler) auf den gelernten Diplom-Verwaltungswirt.

Bereits im April hatte der Aufsichtsrat beschlossen, dass die drei Bäder personell und organisatorisch in einer Hand verantwortet werden sollen, um Synergieeffekte beispielsweise beim Personaleinsatz besser nutzen zu können.

Zwei Vorgänger in Gaggenau gehen in Ruhestand

Grund für die organisatorische Neuordnung ist neben der Fertigstellung des Waldseebades zudem, dass der derzeitige Rotherma-Geschäftsführer Wolfram Zahnen und der für die Bäder verantwortliche Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Manfred Schnaible in Ruhestand gehen. Im Juli waren es 25 Jahre, die Wolfram Zahnen als alleiniger Geschäftsführer das Thermal- und Mineralbad leitete, zuvor war er bereits zehn Jahre als zweiter Geschäftsführer tätig. Über ein Vierteljahrhundert ist das Rotherma untrennbar mit seinem Namen verbunden. Er führte das traditionsreiche Heilbad in die Zukunft und entwickelte das Bad zu einer Oase der Entspannung.

Jörg Zimmer kennt das Rotherma bereits von vielen privaten Besuchern. „Ich bin oft Gast im Rotherma“, freut er sich umso mehr, dass er nun als neuer Chef das Rotherma weiterentwickeln kann. Genauso reizvoll ist für ihn das Waldseebad, das im nächsten Frühjahr an den Start gehen soll: „Ein Bad in dieser Größe, Lage und dem Angebot des Naturbades ist einmalig in Baden“.

20 Jahre lang Chef der Bühler Sportstätten GmbH

Über 20 Jahre leitete Jörg Zimmer in Bühl die Bühler Sportstätten GmbH; zudem war er in der Zwetschgenstadt für das Beteiligungsmanagement der Stadt und den Öffentlichen Nahverkehr zuständig. Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr lässt Jörg Zimmer deshalb nur ungern ziehen. „

Die Chance, nach fast 30 Jahren bei der Stadt Bühl noch einmal beruflich einen anderen Weg einzuschlagen, möchten wir Herrn Zimmer ermöglichen“, sagt Schnurr. In diesem Zeitraum habe sich Jörg Zimmer große Verdienste erworben, nicht zuletzt als Geschäftsführer der Bühler Sportstätten GmbH. „Nicht nur in dieser Position hat er in Bühl viel bewirkt“, betont Bühls OB, weshalb er der gewünschten Versetzung nur mit großem Bedauern zugestimmt hat.

nach oben Zurück zum Seitenanfang