Skip to main content

Polizei warnt vor Betrügern

Telefonbetrügerin erbeutet in Gaggenau-Michelbach fünfstelligen Betrag von Rentner

Eine unbekannte Telefonbetrügerin hat am Mittwochnachmittag von einem über 70 Jahre alten Mann aus Gaggenau Geld im unteren fünfstelligen Bereich erbeutet. Am Telefon gab sich die Täterin als Mitarbeiterin der Bank aus und erhielt so mehrere TAN-Nummern.

Mit technischer Hilfe verwendete die Anruferin die echte Telefonnummer der Bank. Anschließend entlockte sie dem älteren Mann sensible Daten. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Ein über 70-jähriger aus Gaggenau ist am Mittwochnachmittag einer Telefonbetrügerin zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilt, rief die Unbekannte gegen 14 Uhr bei dem älteren Mann an und gab sich als Mitarbeiterin seiner Bank aus.

Dabei verwendete sie laut Angaben mit technischer Hilfe die echte Telefonnummer des Geldinstituts. Im Verlaufe des Gesprächs erfuhr die Frau mehrere TAN-Nummern des Rentners. In der Folge kam es zu zwei Abbuchungen im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Polizei rät daher:

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

- Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.

- Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse und geben sie keine Geheimzahlen, Passwörter oder ähnliches heraus.

- Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

- Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an.

- Sprechen sie mit Freunden und Verwandten über das Thema und sensibilisieren Sie ihr Umfeld für diese Betrugsarten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang