Skip to main content

Sechs-Punkte-Forderungskatalog

Wie Pflegebündnis Mittelbaden den Teufelskreis des Pflegemangels durchbrechen will

Das Pflegebündnis Mittelbaden hat einen sechs Punkte umfassenden Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft verabschiedet. Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung in der Pflege mit mehr Personal und besserer Bezahlung.

Konkrete Forderungen: „Corona legt die Fehlentwicklungen offen“, sagt Peter Koch, Geschäftsführer der Gaggenauer Altenhilfe und Vorsitzender des Pflegebündnisses Mittelbaden. Foto: G.Modlich DENKwirkstatt

Einen sechs Punkte umfassenden Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft hat das Pflegebündnis Mittelbaden in seiner Mitgliederversammlung zum Jahresabschluss verabschiedet. Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Situation in der Pflege.

Bereits im BNN-Gespräch im November hatte Peter Koch, Geschäftsführer der Gaggenauer Altenhilfe und Vorsitzender des Pflegebündnisses Mittelbaden, einen Systemwechsel in der Pflege gefordert.

In der Mitteilung des Pflegebündnisses heißt es jetzt: „Mit diesen konkreten Forderungen, die von Pflegeexperten aus der Praxis aufgestellt wurden, erhebt das Bündnis die Stimme. Denn jetzt ist die Zeit reif, dass nicht nur über die Pflege geredet werden muss, sondern mit der Pflege.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang