Skip to main content

Kampf für die Freiheit

Acherner Max Weber wanderte nach Amerika aus und wurde Brigadegeneral im Bürgerkrieg

Als am 17. September 1862 die wichtigste Schlacht des amerikanischen Bürgerkrieges gefochten wurde, 80.000 Soldaten der Nordstaaten und 50.000 Konföderierte der Südstaaten aufeinander anlegten, war auch ein Auswanderer aus Achern mittendrin im blutigen Gefecht.

Im Bereich zwischen Klauskirchl und Adlerplatz könnte die Arztfamilie Weber gewohnt haben - hier Patric Genter mit einem Bild des aus Achern ausgewanderten und späteren Brigadegenerals Max Weber  Foto: Roland Spether

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang