Skip to main content

Telekom räumt Optimierungsbedarf ein

Wenn der Notruf in Straßburg landet: Im Schwarzwald klaffen Mobilfunklöcher

Bei Notfällen kommt es oft auf Sekunden an. Wenn mobile Hilferufe aus dem Schwarzwald erst umgeleitet werden und die Einsatzkräfte deshalb später an ihr Ziel kommen, kann das im schlimmsten Fall Leben kosten.

In den dünn besiedelten und von hohem Waldbestand gekennzeichneten Hochlagen im Nordschwarzwald und in den nördlich von Oberkirch gelegenen Seitentälern ist die Mobilfunk-Versorgung mangelhaft. Foto: Michael Moos

Tausende Ausflügler an der Schwarzwaldhochstraße, einsame Mountainbiker fernab der touristischen Hotspots, Ski-Langläufer auf der Loipe: Der Nordschwarzwald stellt für die Mobilfunkbetreiber höchst unterschiedliche Anforderungen. Und immer noch gibt es „Löcher“.

Auch wenn die Versorgung entlang der Schwarzwaldhochstraße mittlerweile vergleichsweise gut ist, buchen sich deutsche Handys zum Erstaunen ihrer Benutzer immer wieder in französische Mobilfunknetze ein. Das führt bisweilen auch zu Problemen bei Notrufen.

Für eine Optimierung der Empfangsverhältnisse entlang der Schwarzwaldhochstraße sorgte ein neuer Antennenmast am Mummelsee, der am 10. Juni vergangenen Jahres in Betrieb genommen wurde. 5G bietet er nicht, bringt aber durchaus eine verbessere Daten- und Sprachversorgung. „Der Standort versorgt in der Hauptsache die Autofahrer auf der Bundesstraße 500 in südlicher und südöstlicher Richtung und zwar nahtlos hinein in die nächste Funkzelle“, erläutert Hubertus Kischkewitz (Bonn), Sprecher der Deutschen Telekom AG.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang