Skip to main content

Klinikum Mittelbaden

Favorisierter Standort: Aufsichtsrat empfiehlt Zentralklinikum am Münchfeldsee in Rastatt

Es ist ein Jahrhundertprojekt, das sich sowohl Rastatt als auch Baden-Baden gerne angeln würden: Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Der Aufsichtsrat des Klinikums Mittelbaden empfiehlt, das neue Zentralklinikum am Münchfeldsee in Rastatt zu bauen. Der Fußballverein RSC/DJK müsste dafür weichen.
Der Aufsichtsrat des Klinikums Mittelbaden empfiehlt, das neue Zentralklinikum am Münchfeldsee in Rastatt zu bauen. Der Fußballverein RSC/DJK müsste dafür weichen. Foto: Hans-Jürgen Collet

Der Aufsichtsrat des Klinikums Mittelbaden hat sich für den Standort am Münchfeldsee in Rastatt für das geplante Zentralklinikum ausgesprochen. Das Gremium folgte damit der Einschätzung eines externen Gutachtens, das die Fläche favorisierte. Die Entscheidung fällt im Juli im Kreistag Rastatt und im Gemeinderat Baden-Baden.

Rastatt und Baden-Baden konkurrieren darum, auf wessen Gemarkung das Klinikum sein Prestigeprojekt umsetzt. Rastatt hat sich mit zwei Flächen beworben, die Kurstadt mit drei.

Wie unsere Redaktion bereits berichtete, landete der Münchfeldsee in dem Gutachten auf Platz eins, gefolgt vom zweiten Rastatter Vorschlag, dem Merzeau-Gelände im Süden der Stadt. Für die Flächen in Baden-Baden reichte es nur für die hinteren Ränge.

Klinikum bestätigt erstmals Gutachter-Ergebnis

Eine offizielle Bestätigung dieses Gutachten-Ergebnisses fehlte bislang. Jetzt erfolgt sie durch die Pressestelle des Klinikums.

Diese schreibt in einer Mitteilung: „Der Aufsichtsrat akzeptiert das vorgelegte Bewertungsergebnis und empfiehlt den Gesellschaftern, das Grundstück ,Am Münchfeldsee’ in Rastatt weiter zu verfolgen.“

Bei den Gesellschaftern handelt sich es um den Landkreis Rastatt und die Stadt Baden-Baden. Dementsprechend haben der Kreistag Rastatt und der Gemeinderat Baden-Baden das letzte Wort. Beide Gremien treffen sich am Dienstag, 12. Juli, zu einer gemeinsamen Sitzung zu dem Thema.

Diese findet allerdings hinter verschlossenen Türen statt. Die verbindliche Entscheidung fällt der Gemeinderat dann in öffentlicher Sitzung am Montag, 25. Juli. Der Kreistag ist einen Tag später an der Reihe.

Drei Vereine müssten weichen

Der im Gutachten favorisierte Standort Münchfeldsee umfasst 7,9 Hektar. Die Fläche befindet sich bis auf 1.000 Quadratmeter im Eigentum der Stadt Rastatt. Hinzu kommen Erweiterungsoptionen, weil die benachbarte Firma Link ihren Standort im Münchfeld aufgeben will.

Weichen müssten allerdings drei Vereine, die dort ihren Sitz haben: der Fußballverein RSC/DJK, der Schäferhundeverein und der Angelsportverein. Die Stadt prüft für sie Alternativen. So könnte der 900 Mitglieder starke RSC/DJK neben das Areal des FC 04 umziehen.

Infoveranstaltung am 18. Juli

Allzu lange Zeit für eine Umsiedlung wäre nicht. Nach den Gesellschafterbeschlüssen zur Grundstücksauswahl im Juli soll umgehend das Architektenauswahlverfahren starten. Der Baubeginn für das Zentralklinikum ist im Jahr 2024 vorgesehen. Bezogen werden soll der Neubau im Jahr 2029.

Über das Großprojekt will das Klinikum Mittelbaden die Öffentlichkeit bei einer Veranstaltung am Montag, 18. Juli, ab 19 Uhr, informieren. Sie findet statt in der Akademiebühne der Euraka Baden-Baden, Allee Cité 5. Eine Anmeldung ist erforderlich und soll in Kürze online freigeschaltet werden.

Anmeldung zur Infoveranstaltung

www.kmb-veranstaltungen.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang