Skip to main content

Leiharbeiter schauen Weihnachten mit Sorge entgegen

Im Rastatter Benz-Werk kursieren Gerüchte über Abbestellung von bis zu 200 Leiharbeitern

Viele Leiharbeiter im Rastatter Benz-Werk stehen seit Jahren am Band. Doch jetzt bangen sie um ihre Jobs. Es kursieren Gerüchte, dass bis zu 200 von ihnen zum Jahresende gehen soll. Der Konzern widerspricht allerdings.

Die Zukunft steht in den Sternen: Im Rastatter Benz-Werk machen sie Leiharbeiter Sorgen um ihre Jobs. Foto: Hans-Jürgen Collet

Für Alex W. könnte das diesjährige Weihnachtsfest bitter werden. Er bangt um seinen Job im Rastatter Benz-Werk. Seit 2017 steht er in den Produktionshallen am Band. Allerdings ist er kein Daimler-Mitarbeiter. Seinen Vertrag hat er mit einer Zeitarbeitsfirma. Alex fürchtet, dass für ihn und viele weitere Kollegen die Werkstore bald verschlossen bleiben.

„Das Werk möchte alle 200 Leiharbeiter von 2017 zu Weihnachten entlassen“, gibt Alex W. gegenüber unserer Redaktion wieder, was er aus dem Kollegenkreis und aus Äußerungen der Werksleitung vernommen haben möchte. „Es wird Corona als Vorwand genommen“, sagt er. Dabei sei die Auftragslage sehr gut.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang