Skip to main content

Millionenschwerer Neubau für Kernstadtwehr?

Rastatt will Neubau an anderem Standort: Feuerwehr in der Kernstadt soll umziehen

Es brennt bei der Rastatter Feuerwehr: Zu kleine Rolltore, zu wenig Platz. Zustände, die keiner Richtlinie oder Norm standhalten. Lange war über eine Sanierung diskutiert worden, nun soll der Gemeinderat plötzlich einem millionenschweren Neubau zustimmen.

Kaum Platz: Auch die Fahrzeug-Sonderanfertigungen passen kaum durch die Rolltore der Kernstadtwehr am Standort Plittersdorfer Straße. Und auch im Innern der Halle geht es eng zu. Foto: Hans-Jürgen Collet

Kehrtwende bei der Ausrichtung der Kernstadt-Feuerwehr: Hieß es bisher, der bestehende Standort an der Plittersdorfer Straße solle saniert werden, so will die Stadt nun einen völlig anderen Weg einschlagen.

Statt Sanierung heißt die Devise: Neubau an einem anderen Standort. Das ist das überraschende Ergebnis einer Konzeptstudie, die die Stadt vor eineinhalb Jahren in Auftrag gegeben hatte.

Am Montag wird sie Thema in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats sein. Beginn ist um 17.30 Uhr.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang