Skip to main content

Reise in die Vergangenheit

Uniformen, Käfer und mehr: Bei der Rastatter Feuerwehr lagern historische Schätze

Die Rastatter Feuerwache entpuppt sich bei einer kleinen Reise in die Vergangenheit als wahre Fundgrube. Die Glanzstücke sind ein bald 50 Jahre alter, liebevoll restaurierter VW-Käfer und mehrere Handdruckspritzen. Die historischen Feuerwehruniformen sollen 2021 zum 175. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Rastatt zum Einsatz kommen.

Feuerwehr-Käfer „Florian Rastatt“ feiert im nächsten Jahr seinen 50. Geburtstag: Mit dem Oldtimer, der seit vier Jahren wieder voll im Einsatz ist, freuen sich der stellvertretende Kommandant Martin Maier (links) und der frühere Hauptlöschmeister Gerhard Spitzmüller. Foto: Ralf Joachim Kraft

Er hat rund 45 Pferdestärken unter der buckligen Haube und fast ein halbes Jahrhundert auf dem krummen Buckel. Aber das Allerwichtigste: Er läuft und läuft und läuft – genau so, wie es sich für einen VW Käfer gehört. Manchmal riecht er auch ein bisschen streng nach Benzin. „Aber im Stich gelassen hat er uns nie“, versichert der heute 84-jährige ehemalige Hauptlöschmeister Gerhard Spitzmüller bei einem Rundgang über das Gelände der Rastatter Kernstadtwehr in der Plittersdorfer Straße. Spitzmüller, einziges Ehrenmitglied der Rastatter Wehr, gehört zum erlesenen Kreis derer, die das Fahrzeug selbst gefahren haben. Genauso wie der frühere Kommandant Richard Riemer, „dem sie sogar mal das Blaulicht geklaut und eine gelbe Lampe aufs Käferdach gesetzt haben“, wie beim Ortstermin zu erfahren ist.

Im nächsten Jahr feiert der rotweiß-lackierte Veteran, den die Feuerwehr einst von einer noch heute existierenden Rastatter Heizungs-Firma geschenkt bekam, seinen 50. Geburtstag. Außer dem liebevoll gehegten und gepflegten Gefährt mit dem Kennzeichen „RA – 2209 H“ (das H steht für historische Automobile) gibt es freilich noch ein weiteres Geburtstagskind im nächsten Jahr. Denn die am 6. November 1846 gegründete Rastatter Feuerwehr begeht ihr 175-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Freiwilligen-Wehren Deutschlands.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang