Skip to main content

Zahl der Corona-Infizierten steigt

Kliniken in der Region schlagen Alarm: Genügend Betten und Beatmungsgeräte, aber bald schon zu wenige Pflegekräfte?

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten steigt stark an - und damit auch die Zahl der an Covid-19 Erkrankten, die auf den Intensivstationen der Krankenhäuser behandelt werden müssen. Binnen zwei Wochen hat sich ihre Zahl fast verdreifacht. Die Kliniken schlagen Alarm. Bald schon könnte es an Kapazitäten beim Pflegepersonal mangeln, um alle Patienten aufnehmen zu können. Dann drohen Verhältnisse wie im Frühjahr in Italien.

Pflegekräfte dringend gesucht: Freie Betten und Beatmungsgeräte wie Schutzkleidung gibt es noch genügend in den deutschen Krankenhäusern. Doch beim Personal zeichnen sich Engpässe ab. Foto: Daniel Cole/dpa

Es gibt sie noch, die weißen Flecken auf einer sich zunehmend tief- und dunkelblau färbenden Landkarte. Der Enzkreis und der Landkreis Rastatt gehören dazu. Auf „null Prozent“ beläuft sich nach dem aktuellen Intensivregister des Robert-Koch-Instituts (RKI) der Anteil der mit dem Coronavirus infizierten Patientinnen und Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten in beiden Landkreisen.

Doch das Bild trügt. Sie profitieren nur davon, dass die Covid-19-Intensivpatienten in den Städten behandelt werden - in Pforzheim und Baden-Baden. Und die sind auf der RKI-Kartei dunkelblau eingefärbt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang