Skip to main content

Sinkende Inzidenzzahlen

Die Maskenpflicht im Land soll einheitlicher werden – und lockerer

Die Inzidenzzahlen sinken weiter, die Zahl der Geimpften steigt – was heißt das für den Alltag? Politiker diskutieren, ob zum Beispiel Schüler auch künftig noch in der Schule den Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.

Besonders die Maskenpflicht an Schulen ist in Baden-Württemberg aktuell in der Diskussion. Foto: Uli Deck/dpa

Baden-Württemberg will noch in diesem Monat die Maskenpflicht im Land neu regeln. „Die Ziele sind eine Vereinfachung der Regelungen und eine für die Bürger nachvollziehbare Systematik“, sagte Regierungssprecher Arne Braun dieser Zeitung.

Dabei werde angestrebt, dass es eine Systematik für draußen und eine für drinnen geben solle, als möglichst einheitliche Regelungen zum einen für Innenräume und zum anderen für alles, was an der frischen Luft stattfindet.

Klar scheint, dass es angesichts der deutlich gesunkenen Inzidenzwerte und der wachsenden Zahl an Geimpften zu Lockerungen der Vorgaben kommen wird. „Das Leben wird einfacher werden“, verbreitete der Sprecher von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Zuversicht. Man werde auch die Maskenpflicht im ÖPNV und in den Schulen beraten. Details stünden aber noch nicht fest, das müsse man innerhalb der Koalition beraten, zudem wolle die Regierung noch Experten anhören.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang