Skip to main content

Liberale hoffen auf Neuanfang

FDP-Chef Christian Lindner: „Da müssen wir die CDU vor den Grünen schützen“

Die Frage, wer der nächste Bundeskanzler wird, ist für FDP-Partei- und Fraktionschef Christian Lindner bereits entschieden. Offen sei lediglich, ob es für Schwarz-Grün reicht oder ob eine Beteiligung der Liberalen nötig ist. Dafür meldet er im Interview mit den BNN schon einmal Ambitionen an.

Zu Gast in der BNN-Lounge: FDP-Parteichef Christian Lindner blickt mit unseren Redaktionsmitgliedern Claudia Bockholt, Lars Geipel (links) und Martin Ferber (rechts) auf die bevorstehende Bundestagswahl. Foto: Rake Hora

Um den Wiedereinzug in den Bundestag muss sich die FDP keine Sorgen machen. Nach vier Jahren in der Opposition kommen die Liberalen in Umfragen auf elf oder gar zwölf Prozent.

Der Kurs der konstruktiven Opposition habe sich ausgezahlt, sagt Partei- und Fraktionschef Christian Lindner bei einem Gespräch mit unserer Zeitung. Man habe die Gefährlichkeit des Virus nicht geleugnet, aber auch die sozialen und wirtschaftlichen Folgen im Blick gehabt.

Nach dem Abgang von Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert er einen politischen Neuanfang in Deutschland – mit der FDP in der Regierung.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang