Skip to main content

Bei Corona und vor US-Wahl

Sozialpsychologin über Verschwörungstheorien: „Bin besorgt, welche Züge das annimmt“

Xavier Naidoo, Sido der Wendler – Sozialpsychologin Pia Lamberty erklärt, warum gerade prominente Verschwörungstheoretiker gefährlich sind und wie die Gesellschaft im realen Leben und in den sozialen Medien am besten reagiert.

Sozialpsychologin Pia Lamberty hat den Bad Herrenalber Akademiepreis erhalten. Sie forscht zum Thema Verschwörungstheorien. Foto: Pia Lamberty

Hillary Clinton ist in einen Kinderporno-Ring verwickelt und den Menschen soll mit einer Corona-Impfung ein Mikrochip injiziert werden. Keine Verschwörungstheorie scheint zu abstrus, um nicht doch von manchen Menschen geglaubt zu werden. Sozialpsychologin Pia Lamberty erklärt im Interview mit BNN-Redakteur Sebastian Raviol, an welchen Mythos sie selbst schon geglaubt hat und wie gefährlich Verschwörungstheorien um das Coronavirus und die US-Wahl sind. Die 36-Jährige erhielt für ihre Forschungen jüngst den Bad Herrenalber Akademiepreis.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang