Skip to main content

Spiel vereinbart

Der KSC testet gegen Mainzer Streik-Profis

Der Karlsruher SC misst sich während der Länderspielpause mit einem Bundesligisten. Der stand in den vergangenen Tagen aus besonderen Gründen in den Schlagzeilen.

Genau hinsehen: Das wird Christian Eichner beim Match in Regensburg. Während der Länderspielpause gibt es ein Testduell mit dem FSV Mainz 05. Foto: Helge Prang/GES

Während der nach dem Ligamatch beim SSV Jahn Regensburg (Samstag, 13 Uhr) einsetzenden Länderspielpause wird der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC einen reizvollen Test bestreiten: Am 8. Oktober gastieren die Wildpark-Profis um 14 Uhr beim Bundesligisten FSV Mainz 05 in dessen Bruchwegstadion.

Diese Verabredung bestätigte KSC-Trainer Christian Eichner am Mittwoch auf Nachfrage der Badischen Neuesten Nachrichten.

Gegner in den Schlagzeilen

Der FSV Mainz 05, der an diesem Freitag in der Bundesliga bei Union Berlin antreten wird, stand in der zurückliegenden Woche in den Schlagzeilen. Nachdem der Stürmer Adam Szalai in die U23 versetzt worden war, reagierte die Mannschaft der Mainzer mit einem Streik.

Aus diesem resultierte die Trennung von Cheftrainer Achim Beierlorzer. Interimistisch leitet Jan-Moritz Lichte den Trainingsbetrieb beim FSV, der im Oberhaus mit Niederlagen gegen RB Leipzig (1:3) und gegen den VfB Stuttgart (1:4) gestartet war.

Länderspielpause als Zäsur

Sowohl beim Erst- wie auch beim Zweitligisten wird die Länderspielpause dazu genutzt werden, um Anpassungen taktischer und personeller Art vorzunehmen. Der KSC bemüht sich nach Niederlagen gegen Hannover 96 (0:2) und gegen den VfL Bochum (0:1) am Samstag in Regensburg davoer noch darum, in die Punkte zu kommen.

Während der Pause wird es für Eichner auch darum gehen, neben dem frisch unter Vertrag genommenen Daniel Gordon auch Neuzugang Sebastian Jung sowie die Rückkehrer David Pisot und Kyoung-Rok Choi sachgerecht zu belasten, um sie so schnell wie möglich auf ihr bestmögliches Leistungsniveau zu bringen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang