Skip to main content

Es gilt keine Maskenpflicht

Bankberater kritisieren fehlende Corona-Vorschriften: „Ich fühle mich wie Kanonenfutter“

Banken in Baden-Württemberg können hauseigene Corona-Auflagen wie die Maskenpflicht selbst regeln. Manche Mitarbeiter fühlen sich nicht ausreichend geschützt und wünschen sich strengere Vorschriften des Landes.

Hinweisschilder zur Maskenpflicht gibt es in manchen Bank-Filialen noch nicht allzu lange. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Während die Menschen ihre Kontakte reduzieren und beim Betreten von Geschäften eine Maske aufsetzen, zeigte sich in mehreren Banken Baden-Württembergs lange ein ungewohntes Bild. Kein Hinweisschild auf eine Maskenpflicht, die Kunden konnten ein- und ausgehen, wie sie wollten. Mittlerweile sind Schilder in den Filialen üblich, auch Desinfektionsspender gehören dazu.

Doch was sich hinter den Schaltern abspielt, ist aus Sicht mancher Beschäftigter noch immer nicht ausreichend geregelt. „Die Banken sind in der Corona-Verordnung nicht inbegriffen“, sagt ein Bankberater aus Baden-Württemberg. Er müsse weiter Tag für Tag seine Beratungen persönlich machen und sitze den Kunden gegenüber. „Ich fühle mich, als ob dieser Bereich vergessen wurde, das finde ich katastrophal.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang