Skip to main content

BNN-Interview

Branchensprecher Swen Rubel: „Warum nicht ein Schuhgeschäft mit Fish Spa?“

Swen Rubel rät den klassischen Einzelhändlern, sich nicht von den kräftigen Umsatzzuwächsen des Online-Handels irritieren zu lassen. Der Geschäftsführer des Handelsverbandes Nordbaden sieht gute Chancen für den stationären Einzelhandel – da dürfen auch schon mal Kleider in einer ehemaligen Autowerkstatt verkauft werden.

Hat keine Angst vor dem Online-Handel: Swen Rubel, Geschäftsführer des Handelsverbandes Nordbaden, sieht immer noch Chancen für den klassischen Einzelhandel. Foto: HBW

Erlebnis, Abwechslung, Individualität – das suchen Kunden nach Meinung von Swen Rubel in Einkaufsstädten. Hier müssten klassische Einzelhändler – Hand in Hand mit Kommunen, Gastronomen und Kulturstätten – zulegen.

Vom hohen Umsatzwachstum des Online-Handels dürfe man sich nicht verunsichern lassen, sagt der Geschäftsführer des Handelsverbandes Nordbaden, der auch Präsidiumsmitglied des Handelsverbandes Baden-Württemberg ist. Mit ihm unterhielt sich BNN-Redakteur Dirk Neubauer.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang