Skip to main content

Digitalpakt in der Bildung

Laptops und Tablets für Pforzheimer Schulen – doch ist das Internet schnell genug?

Die Schulen in Pforzheim sollen mit Laptops für Lehrer und Schülertablets ausgestattet werden. Doch noch ist vieles unklar - und mancherorts ist das Internet gar nicht schnell genug. Trotzdem setzen viele Schulleiter Hoffnungen in den Digitalpakt.

Unterricht per Stream: Lehrer Holger Metzger übt das aus der Corona-Quarantäne mit der 8. Klasse des Reuchlin-Gymnasiums schon einmal.Foto: Foto: Désirée Kirschler

Digitalisierung an Schulen ist, wenn Schüler ihren Lehrern beibringen, wo der An-Schalter ist. Solche und ähnliche Sprüche gibt es viele, wenn es um das Thema Bildung im Zeitalter von Tablet und Smartphone geht. Kann der angekündigte Digitalpakt für deutsche Schulen – von Lehrerlaptops bis Schülertablets – dann überhaupt gut gehen? In Pforzheim zeigen sich die Schulen da optimistisch. Doch nicht überall läuft es gleich gut.

„Es sind interessante Zeiten“, sagt Florian Neukum, stellvertretender Schulleiter der Konrad-Adenauer-Realschule. So ganz trauen mag er dem Braten noch nicht. „Es liegt alles an der Umsetzung. Was für Geräte kommen? Ist es ein Paket von der Erstausstattung bis zur Wartung und Versicherung?“ Oder wird es nur ein halbgares Projekt. „Und bekommen dann wirklich alle Schüler ein Tablet, oder nur die bedürftigen.“ Also die, die wegen Corona daheim bleiben müssen. Auch da sei noch vieles im Unklaren.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang