Skip to main content

Vor Bundesparteitag in Pforzheim

Partei von Uwe Hück in der Krise: Bundesvorsitzender ausgetreten

Die von Ex-Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück gegründete Partei „Bürgerbewegung“ steht am Scheideweg. Neben dem kläglichen Abschneiden bei der Bundestagswahl sorgt das Thema Corona intern für Ärger. Der Bundesvorsitzende ist bereits ausgetreten.

Uwe Hück, früherer Porsche-Gesamtbetriebsratschef und Mitinitiator der Partei Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel, spricht bei der Gründung der Partei. Hück will als Spitzenkandidat seiner neuen Partei in den Bundestag. (zu dpa «Hücks Partei und Klimaliste Baden-Württemberg zur Wahl anerkannt») +++ dpa-Bildfunk +++
Ärger mit Parteifreunden: Uwe Hück, früherer Porsche-Gesamtbetriebsratschef und Mitinitiator der Partei Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel, auf einem Archivbild. Foto: Uli Deck, dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang