Skip to main content

16-Jähriger mit Betäubungsmitteln erwischt

Polizeibeamtin bei Kontrolle in Pforzheim von 16-Jährigem verletzt

Zwei Zivilbeamten kontrollierten den Jugendlichen aufgrund eines Verdachts. Seine zwei Begleiter flüchteten, der Jugendliche setzte sich bei der Festnahme zur Wehr und verletzte die Polizeibeamtin.

Ein seit 16 Jahren Gesuchter fiel nun bei einer Polizeikontrolle auf. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Am Dienstagnachmittag haben ein Polizeibeamter und eine Polizeibeamtin einen Jugendlichen in Pforzheim kontrolliert - der Verdacht: der 16-Jährige könnte Drogen bei sich haben. Bei seiner Festnahme wurde eine Polizeibeamtin derart verletzt, dass sie für die kommenden Tage dienstunfähig bleiben wird.

Gegen 14.45 Uhr wurde der 16-Jährige in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße durch die beiden Zivilpolizisten der Rauschgiftermittlungsgruppe mit den Worten „Polizei - Personenkontrolle“ angesprochen. Der Jugendliche und seine beiden Begleiter ergriffen sofort die Flucht. Der 16-Jährige warf unterwegs Drogen, die er wohl bei sich gehabt hatte, in ein Gebüsch. Die Polizisten erwischten den Teenager, der sich bei der Festnahme aber wehrte. Hierbei zog sich die Polizeibeamtin Verletzungen an den Händen zu.

Neben den weggeworfenen Betäubungsmitteln hatte er weiteres Betäubungsmittel in geringer Menge bei sich. Den Jugendlichen erwarten nun Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang