Skip to main content

Keine Option für Braunschweig-Spiel

Djuricin setzt beim KSC auch kommende Woche aus

Nach einem freien Wochenende geht der Fokus beim KSC Richtung Braunschweig. Bei der Eintracht wird Marco Djuricin ein weiteres Mal fehlen. Ansonsten plagen Trainer Eichner aber keine Personalsorgen.

Fehlt dem KSC auch in Braunschweig: Offensivspieler Marco Djuricin. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Bis der Karlsruher SC seine nächste Zweitliga-Partie bestreitet, sind es noch ein paar Tage hin. Fest steht aber bereits, dass Cheftrainer Christian Eichner die Auswärtsaufgabe bei Eintracht Braunschweig am Samstag in einer Woche ohne Marco Djuricin angehen wird.

Der Österreicher wird auch in der kommenden Woche pausieren, um seine Probleme in der Hüft- und Leistengegend in den Griff zu bekommen, und ist damit für das Spiel bei der Eintracht keine Option.

Fehlen werden im Wildpark zu Wochenbeginn zudem Dominik Kother, der am Dienstag mit der deutschen U21 gegen Wales gefordert ist, sowie Dirk Carlson, der am selben Tag mit Luxemburg in der Nations League auf Aserbaidschan trifft.

Nach freiem Wochenende geht KSC-Fokus in Richtung Braunschweig

Ansonsten kann Eichner voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Die Offensivkräfte Malik Batmaz (Bluterguss am Rücken) und Babacar Guèye (Rippenprobleme), die bei der Einheit am Freitag nur individuell trainieren konnten, sollen in der kommenden Woche wieder voll einsteigen. Zunächst steht den KSC-Profis aber ein freies Wochenende bevor.

Jetzt den KSC-Newsletter abonnieren

Näher dran: Aktuelle Berichterstattung und exklusive Hintergrund-Infos zum KSC - das liefert die BNN-Sportredaktion im neuen kostenlosen Newsletter „Nur der KSC“ jede Woche direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden

Am Donnerstag waren Batmaz und Guèye im Testspiel des KSC beim Bundesligisten FC Augsburg (1:4) zum Einsatz gekommen, in dem Eichner auch sonst verstärkt auf Akteure aus der zweiten Reihe gesetzt hatte.

Mit Blickrichtung auf Braunschweig hofft der KSC-Coach, dass seine Mannschaft den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen kann. Nach einem schwachen Saisonstart hatte der KSC vor der Länderspielpause sieben Punkte aus vier Spielen geholt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang